Lebensmittelsicherheit

Bei Klaas Puul wird die Erfüllung der geltenden Anforderungen der Lebensmittelsicherheit mittels verschiedener Prozesse gewährleistet:

Qualitätssicherungssystem

Unser Qualitätssicherungssystem basiert auf dem HACCP-Konzept. Alle Risiken wurden identifiziert und analysiert, wonach für die kritischen Punkte strenge Kontrollen eingeführt wurden. Unser Qualitätssicherungssystem wird jedes Jahr von Lloyd’s Register hinsichtlich der Anforderungen der Normen BRC und IFS geprüft. Außerdem finden regelmäßige Kontrollen durch die niederländische Behörde für Lebensmittelsicherheit statt.

Kontrolle

Die Kontrolle beginnt bereits bei Entgegennahme der Grundstoffe, der Zutaten und des Verpackungsmaterials. Im betrieblichen Labor werden alle Grundstoffe organoleptisch (Geschmack und Geruch), mikrobiologisch und chemisch untersucht. Dabei wird untersucht, ob unsere Produkte unerwünschte Mikroorganismen oder chemische Substanzen enthalten. Die Durchführung dieser Analysen erfolgt in Zusammenarbeit mit führenden Laboratorien, zum Beispiel Silliker.

Hygiene

Dank ständiger Investierungen in fortschrittliche Geräte sowie in unsere Gebäude arbeiten wir entsprechend der strengsten Hygienenormen. Außerdem wird streng auf gute Körperhygiene geachtet. Unsere Mitarbeiter tragen jeden Tag saubere Arbeitskleidung und lassen ihre Hände und Schuhe beim Eingang immer desinfizieren.

Weitere Maßnahmen während der Produktion:

  • Die Produkte werden nacheinander und voneinander getrennt verarbeitet.
  • Das gesamte Material wird gründlich gereinigt und desinfiziert.
  • Um unerwünschte Verunreinigung mit Allergenen zu verhindern, gelten strenge Vorschriften in Bezug auf Allergene.
  • Es werden hochwertige lebensmitteltaugliche Schmiermittel verwendet.
  • Sämtliches Glas und Hartplastik wird in einem Register erfasst.
  • Es werden regelmäßig Temperatur- und Sichtkontrollen durchgeführt.

Kühlung

Die richtige Kühlung der Produkte ist sowohl bei der Verarbeitung als auch bei der Verpackung und der Distribution von wesentlicher Bedeutung. Durch die Kühlung wird nämlich das Wachstum von Mikroorganismen gehemmt. Dabei kann es sich um harmlose Bakterien wie Milchsäurebakterien handeln, die zum Verderben der Produkte führen, oder aber auch um Krankheitserreger.

Konservierung

Durch das Blanchieren, Kochen, Kühlen, Räuchern und Konservieren unserer Produkte werden Mikroorganismen abgetötet. Wir konservieren unsere Garnelenprodukte für gewöhnlich nur leicht und ausschließlich mit Säuerungsmitteln. Nur bei wenigen Produkten ist es noch nötig, die Haltbarkeit mit Hilfe eines Konservierungsmittels zu gewährleisten.

Verpackung

Die Garnelen werden „unter Schutzatmosphäre“ verpackt. Das bedeutet, dass kurz vor dem Verschließen der Verpackung ein sauerstoffarmes Gasgemisch mit Kohlensäure in die Verpackung gegeben wird. Dadurch können die Garnelen im Kühlschrank (vorzugsweise bei 4 °C) bis zum angegebenen Haltbarkeitsdatum bewahrt werden, sofern die Verpackung verschlossen bleibt.